Bestandteile der Prüfung:

  • Die mündliche Prüfung besteht aus der
    • Dokumentation der prozessbezogenen Projektarbeit (vorab einzureichen)
    • Präsentation der prozessbezogenen Projektarbeit (10 Minuten) und
    • einem Fachgespräch (20 Minuten).

Prozessbezogene Projektarbeit:

  • Die prozessbezogene Projektarbeit muss sich auf mind. 2 Modulbereiche beziehen, deren Verknüpfung auch deutlich werden muss.
  • Die Bearbeitungszeit für die prozessbezogene Projektarbeit sollte etwa 8 Stunden betragen.

Dokumentation:

  • Für Dokumentation ist die Word-Vorlage zu verwenden. Die Hinweise in der Vorlage sollten berücksichtigt werden.
  • Die Projektdokumentation hat einen Umfang von etwa 1800 (bis höchstens 2500 ) Worten. Sie sollte einen Umfang von 1200 Worten nicht unterschreiten.
  • Die Dokumentation für die Projektarbeit ist bis zum 08.05.2018 in digitaler Form (jeweils als .pdf und .docx) einzureichen.
    Dafür wird ein Uploadformular auf www.ausbildung.digital zur Verfügung gestellt.
  • Die Dokumentation fließt in die Bewertung der Projektarbeit mit ein.

Präsentation:

  • Die Präsentation der prozessbezogenen Projektarbeit sollte 10 Minuten nicht überschreiten.
  • Das jeweilige Präsentationsmedium ist dem Prüfling freigestellt, muss jedoch beim Upload der Dokumentation angegeben werden.

 

Zusammensetzung der mündlichen Note:

Die mündliche Note setzt sich wie folgt zusammen:

  • Teilnote 1 mit einer Gewichtung von 75% setzt sich zusammen aus:
    • Projektpräsentation; Gewichtung von 33%
    • Fachgespräch; Gewichtung von 67%
  • Teilnote 2 mit einer Gewichtung von 25% setzt sich zusammen aus:
    • Projektdokumentation
  • Die mündliche Gesamtnote setzt sich folglich zusammen aus:
    • Teilnote 1 mit einer Gewichtung von 75%
    • Teilnote 2 mit einer Gewichtung von 25%
X
X
X