Netzwerk – Zusatzqualifikation | Digitale Fertigungsprozesse

Das Direct Manufacturing Research Center (DMRC) ist eine Einrichtung der Fakultät für Maschinenbau an der Universität Paderborn. Es ist eine proaktive Zusammenarbeit von Interessenvertretern von Schlüsseltechnologien, die ein gemeinsames Interesse an der Weiterentwicklung von Rapid Prototyping-Technologien zu einer verlässlichen, produktionsstabilen Direct Manufacturing (DM)-Technologie haben. Das DMRC betreibt Forschung mit dem Ziel, die Nutzung additiver Fertigungsverfahren im Sinne des Direct Manufacturing zu ermöglichen und zu verbessern. Dabei sollen die Ergebnisse sowohl die Industrie als auch Lehr- und Ausbildungsmaßnahmen unterstützen.

Im Projekt Fachkraft für digitale Fertigungsprozesse werden Praxisanteile des Modul 6: Additive Fertigungsverfahren am DMRC durchgeführt.

 
 

DMG MORI ist einer der größten Hersteller von spanenden Werkzeugmaschinen in Deutschland und auch weltweit ein führender Hersteller von CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen. Das Angebot umfasst neben Werkzeug-Maschinen auch Dienstleistungen wie Wartung und angepasste Betriebs-Software sowie Einrichtungen für die industrielle Energieversorgung.

In Kooperation mit DMG MORI werden Praxisanteile des Modul 1: Service- und Instandhaltungsprozesse (Fernwartung mit NetService, CELOS...) und  Modul 5: Gestalten von CNC-Fertigungsprozessen (CELOS) durchgeführt.

 
 

In Kooperation mit SIEMENS werden Inhalte des Modul 5: Gestalten von CNC-Fertigungsprozessen erwickelt und durchgeführt. Neben einer Vernetzung  und Automatisierung von CNC-Fertigungsprozessen, wird auch die Überwachung und Optimierung eines Fertigungsprozesses mittels ncTOUCH diskutiert.

 
 

Als Partner der dualen Ausbildung steht das BK Kreis Höxter in engem Kontakt zu den Unternehmen der regionalen Wirtschaft und den sozialen Einrichtungen im Kreis Höxter. Ebenso kooperiert das Berufskolleg mit allgemeinbildenden Schulen, mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe und Universität Paderborn.

Das Berufskolleg Kreis Höxter ist einer der Projektstandorte und Lehrkräfte des BK Kreis Höxter engagieren sich als Experten bei der inhaltlichen Entwicklung der Module.

 
 

Als Partner der dualen Ausbildung steht das Carl-Miele-Berufskolleg für Technik des Kreises Gütersloh in engem Kontakt zu den Unternehmen der regionalen Wirtschaft. Im Bereich der "rechnergestützen Fertigung" ist das CMBK Gütersloh für die fachliche und pädagogische Kompetenz des Lehrerkollegiums, die Durchführung von praxisrelevanten und fachlich anspruchsvollen Schülerprojekten sowie eine außergewöhnliche, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Lernkooperation zertifiziert.

Das CMBK Gütersloh ist einer der Projektstandorte und Lehrkräfte des CMBK Gütersloh engagieren sich als Experten bei der inhaltlichen Entwicklung der Module.

 
 

EVO ist einer der führenden Hersteller von Industriesoftware. Das Softwarespektrum ermöglicht die Digitalisierung und Vernetzung vieler Teilsysteme zu einem Gesamtverbund. 

Die Erfassung, Speicherung und Verwendung von Prozess- und Produktionsdaten wird im Projekt anhand dieser Software vermittelt.

 
 

Die Zusatzqualifikation "Fachkraft für digitale Fertigungsprozesse" soll von der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld zertifiziert werden.

 
 

Die Zusatzqualifikation "Fachkraft für digitale Fertigungsprozesse" soll von der IHK Nord Westfalen zertifiziert werden.

 
 

Das Spitzencluster it's OWL unterstützt der Projekt hinsichtlich der Qualifizierung der Experten zu Themen von Industrie 4.0. In Kooperation mit it's OWL wird die SmartFactoryOWL in Lemgo besichtigt, ein Transferprojekt unter die Lupe genommen und ein Workshop durchgeführt.

 
 

Die Beckhoff Automation GmbH & Co. KG ist ein Hersteller von Automatisierungstechnik. Beckhoff Automation realisiert Automatisierungssysteme für die Industrie und die Gebäudeautomation. Ein wesentliches Merkmal der Systeme ist die Verwendung von PC-basierter Steuerungstechnik, welche auf der Basis offener PC- und IT-Standards entwickelt wird. Im Modul 2: Automatisierungstechnik steht eine Exkursion bei Beckhoff auf dem Programm.

X
X
X